Wir sind Umgezogen WoW -> http://draconia.forumprofi.de/


 
StartseiteGalerieSuchenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kelda
Senior Chefin im Ruhestand


Anzahl der Beiträge : 970
Ort : Dieburg
Anmeldedatum : 20.11.07

BeitragThema: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Do Nov 22, 2007 8:00 am

Als ich gestern nichts ahnend durch Astrubs Strassen lief ,
fand ich in einer Nische neben dem Laden des Baeckers dieses Kistchen.
Offenbar gehoerte sie niemandem
da Sie schon halb zugewachsen in einer kleinen Mulde lag.
Ich nahm Sie also an mich und dachte mir nichts dabei
als ich Sie vorsichtig abwischte....

Zu meinem grossen Erstaunen loesste sich ein Teil des Leders mit dem das Kistchen beschlagen war und darunter sah ich.......

study
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.meshugga.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Do Nov 22, 2007 4:53 pm

... einige Zeilen in das bereits etwas modrige Holz geritzt. Ich konnte sie nur mit Mühe entziffern, doch sie schienen zu lauten:

Willst du auf eine Reise gehen,
So schenke mir ein Wort.
Fremde Welten wirst du sehen,
Doch sollte mir ein Leid geschehen,
Bleibst du für immer dort.

Welch seltsame Verse, dachte ich bei mir, als ich mich auf den Heimweg machte. Und warum hattee sie wohl jemand unter einem Lederbeschlag verborgen? Und wie ich so darüber sinnierte, was sie wohl bedeuten mögen, fiel mir gar nicht auf, daß ich sie leise vor mich hinmurmelte.

Fast zu Hause angekommen, und in Gedanken schon dabei das Innere der Kiste zu erforschen, fuhr ich zusammen, als ich plötzlich eine Hand auf meiner Schulter spürte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Di Nov 27, 2007 12:57 pm

"Bist du fertig mit deinen Arbeiten?", fragte mich die alte Vettel. "Was hast du denn da schon wieder angeschleppt?", zeterte sie weiter. "Die Kiste hab ich gefunden und die arbeiten hab ich alle erledigt. Die Brote sind alle im Laden." Antwortete ich devot. Die Alte brummte: "Dann wisch die Baeckerei aus! Heute kommt ein guter Geschaeftspartner, der hat einen Haufen Sacrier durchzufuettern. Das heisst wir verdienen endlich wieder gut!" Meine Meisterin verschwand wieder in ihr Hinterzimmer.

Ich legte das Kistchen auf den Tisch und suchte mir Papier und Stift um die Zeilen abzuschreiben und sie meinem Freund dem alten Eniripsa und Alchimisten zu zeigen.

Als ich wiederkam...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Fr Dez 14, 2007 6:34 pm

... landete der Wischlappen direkt in meinem Gesicht. "So so, alle arbeiten erledigt, wie? Und wie sehen die Tische aus? Du gehst mir nicht aus dem Haus bevor die blitzblank sind!" Von der Kiste keine Spur, nur ein paar dunkle Flecken markierten die Stelle, wo sie gestanden hatte. Ich fluchte in Gedanken. Wie hatte ich nur so leichtsinnig sein können, sie hier stehen zu lassen.
"Und danach leg mal Holz nach, sonst werden die Brote hart!" Ich konnte es nicht fassen, die Alte hatte tatsächlich noch eine zweite Lade Brot im Ofen, dabei war das Mehl ohnehin schon knapp. Hoffentlich waren die Sacrier sehr hungrig, sonst würde es die nächsten drei Wochen wieder nur Brotsuppe geben. Brotsuppe gab es immer dann, wenn sie mal wieder zuviel Brote gebacken hatte. Eigentlich hatte sie den Namen gar nicht verdient, denn es war einfach nur altbackenes Brot in Wasser aufgeweicht. In letzter Zeit hatte es die immer öfter gegeben. Die Bäckerei lief nicht gut, die Nachfrage ging zurück und die Kunden wollten die alten Preise nicht mehr zahlen. Wir konnten uns kaum noch das Mehl leisten, und manchmal mußten wir heimlich Sägespäne darunter mischen. Dieser neue Kunde kam da gerade Recht. Aber wie ich sie kannte, hatte er nur 50 Brote bestellt, und sie würde mindestens hundert backen, zu den hundert, die sie mich heut Morgen schon hat machen lassen.
Seufzend stieg ich in den Keller, um ihrem Auftrag nachzukommen. Ohne hinzusehen nahm ich den Haken von der Wand und öffnete die Ofenklappe, aus der mir die Hitze entgegenschlug. Auf ein Licht hatte ich verzichtet, ich fand mich hier blind zurecht und Petroleum war viel zu teuer um es zu verschwenden. Im rötlichen Schein der Glut entdeckte ich auch meine Kiste wieder, sie lag beim Bruchholz, das wir zusammen mit den Scheiten einsetzten, seit die Enutrof die Preise für Eschenholz mal wieder erhöht hatten. Durch den Aufschlag war sie geborsten und aufgesprungen. Sie schien leer gewesen zu sein. Im Dunkel konnte ich die Inschrift nicht lesen und ich wagte nicht, sie wieder hinauf zu tragen, also ließ ich sie liegen, und begann Holz nachzufüllen.
Für einen Moment blieb mein Herz stehen, als ein Licht zwischen den Scheiten zu blinken schien. Wenn Glut auf das Holz gesprungen war, konnte uns die gnaze Bäckerei niederbrennen! Ich ließ die Scheite fallen und tastete hektisch nach der Schaufel, um Sand auf die Glutstelle zu schichten. Als ich sie endlich beladen in de Hand hielt und mich dem Holzstapel zuwandte, war das Licht verschwunden. Mein Puls raste. Wo war die Stelle gewesen? Ich mußte schnell handeln bevor sie sich ausbreitete... Da! Ein kurzes Aufflackern und schnell warf ich ein paar Schaufeln auf die Stelle, bis ich ein Quieken hörte.
"Iiiiih! Bist du denn völlig verrückt geworden?!", piepste es aus der Ecke, die ich eben mit Sand bedeckt hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Di März 11, 2008 12:55 pm

Erschrokken wich ich von dem ofen...denn dort ander stelle wo ein haufen sand lag sass nun ein feuer salamander (das nahm ich zumindestens an )und schaut mich mit grossen augen an.."samma hasu sie noch alle ?" "weisst du wie lecker verbranntes brot schmeckt?" "ich antwortete mit einem langen ÖÖÖÖÖÖÖÖ Shocked affraid ""jaja das istdas einzige was ihr menschen sagen könnt oda was.."das "ÖÖÖÖÖ" zog sich in die länge und ich spürte wie mein kiefer sich langsam ausleierte ...doch Plötzlich...
Nach oben Nach unten
CultCat
Keksmonopolbesitzer
avatar

Anzahl der Beiträge : 823
Alter : 35
Ort : 22767 Hamburg
Anmeldedatum : 21.11.07

BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Do Apr 24, 2008 12:00 am

...schoss ein Gedanke durch meinen Kopf: "Junge, mach den Mund zu, das lässt dich nicht unbedingt klug aussehen."
Also folgte ich meiner inneren Stimme ohne zu wissen, wie ich anders auf die neuesten Ereignisse reagieren sollte.
Sicherlich fielen mir einige Möglichkeiten ein, doch wegzulaufen wie ein Rincewind... nein, das kam nicht in Frage.
Auch wenn all diese schnell hintereinander eintretenden Erlebnisse selbst mein ruhiges Gemüt strapazierten. Was für ein Tag! Ich nahm mir vor, später darüber nachzudenken, warum immer mir so Dinge passierten und mich stattdessen auf das Jetzt und Hier zu konzentrieren.
Also regte ich stolz mein Kinn, nahm allen Mut zusammen und fragte dieses seltsame Geschöpf, diesen... "Hallo Her... Salamander?"
Anscheinend erfreut darüber, dass ein Mensch seine Sprache wiedergefunden hatte, antwortete...

_________________
Zwei Dinge sind unendlich - das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht sicher.

(Albert Einstein)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Mi Apr 30, 2008 1:47 am

der Salamander " NEIN !! das war ja schon fast ein ganzer Satz!Darfst dich bei mir bedanke hab dir so zu sagen das Sprechen bei gebracht."

"Wer bist du und wes willst ?" gab ich zur Antwort ."Das ist mein Bwack" sprach eine stimme aus dem dunkeln des Kellers. ich drehte mich um und eine gestallt mit mit Kaputtuze stand so plötzlich hinter mir das ich vor schreck umfiel ,in Richtung Salamander .
Hektisch suchten meine Hände die schaufel auf dem Boden.
"ich glaube du hast da etwas das ich suche",
"ich hab Garnichts, wirklich nicht" stotterte ich daher.
Endlich hatten die Hände gefunden wonach sie gesucht. Wild entschlossen dem ganzen ein ende zu machen als die gestallt die Kapuze entfernte.
Eine Frau !! schön wie der Morgen, mit Augen so blau wie das Meer.

"ÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ"

"Ich dachte du hättest ihm das Sprechen beigebracht"
gab sie lächelnd von sich. Wenn sie lächelt ist sie sogar noch schöner.
"Mein Name ist Hanna und das ist mein Feuer Bwack sven".

Sie reichte mir ihre Hand entgegen und half mir auf
"Haben Bwacks nicht Federn ?". Fragte ich benommen von soviel Schönheit.
"Er hat sich an seinem eigenem Feuer verbrannt , aber das ist jetzt nicht wichtig. Hör mir zu den wir haben nicht viel Zeit" .
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Mi Sep 03, 2008 11:37 pm

Sie sagte mir, dass sie sie die Kiste dort vor langer Zeit deponiert hatte, da der Legendäre Mega Krachler ihre einzige, und geliebte Tochter entführt hatte. Es hatten schon mehrere versucht sie aus seiner Gewalt zu reisen jedoch schaffte es niemand...
Jetzt war meine Aufmerksamkeit geweckt worden und Mitleid erfüllte mein Herz. Ich wollte irgendwie helfen, doch was sollte ich ein kleiner Feca gegen Ihn ausrichten? Dennoch versprach ich zu helfen. Jedoch wollte ich erst stärker werden und mir ein gescheites Set besorgen. Sie versprach mir zu helfen.
Von da an trainierte ich jeden Tag. Ob es gegen kleine Arachneen waren, oder große Fressäcke irgendwie schaffte ich es immer sie zu besiegen. Am 5. Tag fand ich bei einem Fressack einen Ring. Sie sagte mir, dass es ein Teil des Frssacksets wäre. Dies wollte ich nun unbedingt erwerben. Jedoch hatten wir immernoch kein Geld, da die Sacrier zwar 200 Brote gekauft hatten, aber eine Herde Keiler unsere Mehlvorräte aufgefressen hatten. So beschloss ich das Set zu droppen. Nach mehreren Wochen schweißtreibender Arbeit hatte ich alles bis auf Die Kappe und den Umhang. Diese 2 teile wollten und wollten einfach nicht erscheinen. Ich wollte schon aufgeben, als....
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Fr Sep 05, 2008 3:29 pm

... ich plötzlich ein quieken hörte. Was war das? Ich folgte dem Quieken gespannt. Und was fand ich? Ja ganz recht, ein kleines Fressack das allein zurückgelassen worden war. Vor Kummer hatte es sich ganz vollgefressen und beschloss ich es Fresskügelchen zu nennen. Es erzählte mir, dass es sich röchen wollte und zwar an allen Fressäcken und Fressackanführern dieser Welt. Dies passte mir gut, da ich endlich mein Fressackset komplett haben wollte und so nahm ich es auf. Doch dann....
Nach oben Nach unten
Matsu
Keksrezeptbewahrer
avatar

Anzahl der Beiträge : 144
Alter : 27
Ort : Nähe Stuttgart
Anmeldedatum : 27.10.08

BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Sa Dez 27, 2008 1:53 am

beschloss ich erstmal für ein Weilchen zur Rast zu setzen. Meine Füße schmerzten unerträglich! Mir war als würde sich eine Glut von den Zehenspitzen an, bis hin zu meinem Oberkörper ausbreiten. Die Oberame waren schwer wie Blei,all die blauen Flecken und Blutergüsse an meinem Körper, prägten das harte Training der letzten Wochen.
Seufzend ließ ich mich unter dem alten Ahornbaum der schon 300 Jahre auf dem Astruber Hügel in die Höhe ragte nieder. ,,Ein prächtiger Baum...", fiel es mir über die Lippen als ich zu den Ästen empor sah. ,,Groß, mächtig, stark..! 3 Jahrzente lässt du uns dein Anblitz erkennen. Durchstehst Stürme und die Dürre...",faselte ich vor mich her Ob ich auch eines Tages so stark sein kann wie du? Ich musste über mich selbst lachen da ich zu einem Baum gesprochen hatte! Mir entfuhr ein sehnsüchtiger Seufzer der mir aus der Seele sprang. Gegen meinen Willen gewann meine erschöpfung die Oberhand über mich. Und ich schlief ein...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Di Jan 13, 2009 4:48 am

Und dir moral von der Geschicht..erzähl ich euch besser nicht...




*Duck und wegrenn*

PS: habe mich in meinem namen vertippt <.<
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Di Jan 13, 2009 4:41 pm

Bum-Bow schrieb:
Und dir moral von der Geschicht..erzähl ich euch besser nicht...




*Duck und wegrenn*

PS: habe mich in meinem namen vertippt <.<


timbo du bist enttarnt^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Mi Jan 14, 2009 2:17 am

Ne, dasn anderer wersn Timbo o.O
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Mo März 16, 2009 6:29 pm

lol xD zack ^^
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Sa Jul 18, 2009 1:47 am

Matsu schrieb:
beschloss ich erstmal für ein Weilchen zur Rast zu setzen. Meine Füße schmerzten unerträglich! Mir war als würde sich eine Glut von den Zehenspitzen an, bis hin zu meinem Oberkörper ausbreiten. Die Oberame waren schwer wie Blei,all die blauen Flecken und Blutergüsse an meinem Körper, prägten das harte Training der letzten Wochen.
Seufzend ließ ich mich unter dem alten Ahornbaum der schon 300 Jahre auf dem Astruber Hügel in die Höhe ragte nieder. ,,Ein prächtiger Baum...", fiel es mir über die Lippen als ich zu den Ästen empor sah. ,,Groß, mächtig, stark..! 3 Jahrzente lässt du uns dein Anblitz erkennen. Durchstehst Stürme und die Dürre...",faselte ich vor mich her Ob ich auch eines Tages so stark sein kann wie du? Ich musste über mich selbst lachen da ich zu einem Baum gesprochen hatte! Mir entfuhr ein sehnsüchtiger Seufzer der mir aus der Seele sprang. Gegen meinen Willen gewann meine erschöpfung die Oberhand über mich. Und ich schlief ein...




.... bis mich eine Stimme weckte. Ich dachte es sei der Baum der da meinen namen rief . Plötzlich bewegte sich der Baum. Es war die Ur Âstaknyde die mich in ihren wald verschleppen wollte. ich zog mein messer und versuchte mich gegen den, auf mich beruhigend einredenden baum, zu wehren. Ich versuchte ihm ein paar wurzeln abzuschneiden aber es gelang nicht. Er packte mich und hob mich kopfüber in die luft. ich schrie laut um hilfe aber niemand kam. die ur astaknyde ging mit mir richtung astawald zu einem alten zaap. Immernoch redete er beruhigend auf mich ein. Ich zappelte und ließ mich nicht drauf ein.

Am uralten verwucherten zaap angekommen standen tausende astaknyden im kreis drumherum vor dem zaap stand ein baum, der so groß war wie der turm von gisgoul er hatte eine schiefe nase und 6 sehr kräftige äste. im inneren des baumes hörte ich es brodeln.

das musste der weich eich sein. ich zuckte kurz zusammen. alle astaknyden knieten nieder die ur astaknyde legte mich behudsam auf den boden und kniete selber dann brummelten sie einiges auf einer anderen sprache... baumisch oder so. dachte ich mir.

dann packte mich die ur astaknyde wieder und sah mir tief in die augen. der weich eich steckte einen ast in den boden dass die erde bebte dann fingen alle astaknyden an zu tanzen und wirres zeug zu brumeln. dann war stille. die erde bebte weiter und das ur alte zaap begann zu leuchten.

Die dünne grün-bläuliche lichtmembran in dem zaap entstand . die ur astaknyde sprach aufeinmal in unserer sprache: "du musst hindurch und uns helfen" alle astas begannen zu rufen "tritt hindurch" ich war misstrauisch.

der riesige weich eich beugte seinen kopf, der die größe eines hauses hatte, zu mir herunter und sprach: "geh hindurch und wende dich an gregor die schattenastaknyde, sie wird dich ins astadorf begleiten."

ich trat hindurch und alles wurde weiß....

nach gut 2 tagen kam ich zu mir und ein 3 meter hoher baum glotzte mich schief an.

"bist du gregor?"

daraufhin der baum: "ja, folge mir." er drehte sich um und stampfte vorran ... da meine füße immernoch entsetzlich schmerzten und ich die ganze zeit fresskügelchen im gepäck hatte kroch ich vorran.

nach 30 minuten fußmarsch kamen wir an stattlichen baumhäausern an aus denen viele astaknyden guggten. Alle schauten mich erwartungsvoll an.

gregor zeigte richtung süden.... oder war es westen? ... ich hatte die orientierung verloren

in der richtung verschwand ein weg in der dunkelheit...

nachdem ich mich ein paar tage ausgeruht hatte griff ich zu meinem rucksack um zu guggen ob ich auch meinen wanderstock bei mir hatte da sah ich im rucksack etwas blinken.

ich griff zu und schnitt mich fürchterlich.. als ich dass glitzerne ding aus dem rucksack hatte sah ich was es war

es war ein ur-dolch den mir sicher die ur astaknyde zugesteckt hatte... ich griff ihn und schaute ihn mir an. Im griff war ein urbernstein eingraviert die klinge bestand aus diamant. sogar dem wiech eich hätte ich damit eine wurzel abschneiden können.

gregor bat mich nun in die richtung zu gehen. ich packte kugli und den dolch und verschwand in der dunkelheit

nach 2 stunden fußmarsch kam ich auf einer lichtung an und was ich sah, konnte ich nicht glauben ..... ...
Nach oben Nach unten
Pallas-Athene
Wellholzhalter
avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Alter : 27
Ort : Luzern
Anmeldedatum : 17.10.09

BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   Do Okt 22, 2009 9:35 am

...unglaublich!! Was ich vor mir sah kann man einfach nicht mit Worten beschreiben...
Was war das nochmal? Hmm, Kugli weisst du es?
Häää...warum sollte ich das wissen? Bin ich allwissend? Schau doch in deinem Buch des Dofus nach, vielleicht findest du dort eine Antwort auf deine Frage..... Ahhhhhh pass auf das Ding auf das schmeisst mit Sachen um sich. Doing auf den Kopf
Auaaaa... oh man jetzt drönt mir der Kopf... was is denn das?
Das ist eine kleine Form des Grossen Dingsbumsda er hat es irgendwie beschwört..
Lass uns verstecken... schneeeellll es greift uns wieder an!!!! Renn
Phuuu.. von hier aus kann es uns nicht sehen. Also dann, lass uns ma nachschauen was das für ein Dingsbumsda ist.... Blätter, Blätter, Blätter, Blätter, Blätter, Blätter, Blätter, Blätter, Blätter ach soooooooo Kugli ich habs rausgefunden!! Es ist ein verzauberter heiliger Bambus, woooow da steht noch dass der superselten ist...
Kugli hast du mir überhaupt zugehört? Dreht sich um
Kugli? Kugli das ist nicht witzig! Kugli! Komm sofort aus deinem Versteck heraus! Sucht und sucht und sucht
Oh nein Kugli ist verschwunden.....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...   

Nach oben Nach unten
 
Es begab sich einen schoenen Morgens in Astrub...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Kann sich ein Bewohner in einen verlieben??
» Tomodachi Collection-Bald auch in Deutschland?
» Habt einen schönen Valentinstag!
» Wie freundet man sich mit Sina an!?
» Den 3DS mit dem 2DS verbinden

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wir sind Umgezogen WoW -> http://draconia.forumprofi.de/ :: Rollenspiel und Kreativ Ecke :: Die Unendliche Geschichte-
Gehe zu: